Auch die Uniqa-Versicherung, die wie die LLI zum Raiffeisen-Reich gehört, gibt ihre Anteile an den teilstaatlichen Casinos Austria an ein. WIEN. Wende in der Bieterschlacht um die Casinos Austria: Nicht der niederösterreichische Erzrivale Novomatic, sondern eine tschechische. Novomatic bleibt im Kampf um die Übernahme der Casinos Austria hartnäckig. Etwa die Hälfte würde an die Sazka-Gruppe verkauft werden.

Casino austria verkauf - höchste Quote

In Niederösterreich sind die von Novomatic aufgestellten Spielautomaten direkt mit dem Bundesrechenzentrum verbunden, was die Kontrolle der Spieler erleichtert. Übernahme-Poker Mitgesellschafter einstimmig gegen Aufgriff weiterer Anteile. Graf, ein österreichischer Unternehmer sowie Multimilliardär, zeigte zuletzt starkes Interesse an Casino Austria und wenn er sich durchsetzt, dann wird er wohl kaufen und der FM und BK werden sicher zustimmen! Sie sind zur Zeit nicht angemeldet. Die Casinos müssen viele alte Autmaten auswechseln, da diese nicht ans Bundesrechenzentrum BRZ angeschlossen werden können, wie dies seit verpflichtend für alle Geräte vorgeschrieben ist. Geben Sie hier Ihren Kommentar ein